Eifelgoldhof        
 
Spaß und Muskeltraining mit der Equi-Swing Beinwippe

Mein Mann hat mir eine leichte und handliche Beinwippe  gebaut. Die Wippe eignet sich hervorragend zum gezielten Muskel- und Balancetraining für unsere Ponys. Die Beinwippe kann für das Training der Vorhand, als auch für das Training der Hinterhand genutzt werden. Durch Gewichtsverlagerung werden die entsprechenden Muskelpartien trainiert. Zudem werden Hüfte und Schulter des Pferdes mobilisiert. Bereits trainierte Pferde können die Equi-Swing Beinwippe auch als Ganzkörperwippe nutzen und profitieren dabei vom Training der Bauchmuskulatur und einer Dehnung der Rückenmuskulatur.


Don Jovi hat schnell herausgefunden wie er, durch Gewichtsverlagerung der Vorhand, die Equi-Swing zum Wippen bringt. Anschließend haben wir die Beinwippe noch als Ganzkörperwippe ausprobiert. Eine etwas knifflige Aufgabe, aber wir haben es geschafft, Don Jovi auf dem kleinen Brett zu parken. Ein paar Wippbewegungen hat er auch hinbekommen. Jetzt müssen wir nur noch am flüssigen Wippen arbeiten und natürlich das Hinterhandwippen ausprobieren.



Trainingstipp für die Equi-Swing Beinwippe

Manche Pferde haben Angst, sich auf die bewegliche Wippe zu stellen. Übe deshalb zuerst auf Sandboden oder einem anderen weichen Untergrund, in denen das Rundholz der Beinwippe einsinkt. Wenn das Pferd gelernt hat, sich korrekt auf die Wippe zu stellen, kannst du auch auf Steinboden trainieren.

Nutzen der Equi-Swing Beinwippe

Schulung der Koordination und Balance
Kräftigung der Brustmuskulatur und der gesamten Hinterhand
Stärkung von Selbstbewusstsein und Vertrauen
Bewusstsein für die Hinterhand wird geschult
Schultermuskulatur wird gedehnt und gelockert
Kreuzdarmbein wird mobilisiert


Bauanleitung Equi-Swing Beinwippe

Zum Bau der Equi-Swing Beinwippe benötigst du ein stabiles Brett z.B. aus Tannen- oder Eichenholz oder eine Siebdruckplatte, eine halbrunde Zaunlatte, einen rutschfesten Belag z.B. Stallmatte, Spaxschrauben und Pappnägel. 
 
Zuerst kürzt du das Brett und die halbrunde Zaunlatte auf die gewünschte Länge. Die Zaunlatte hat ein Länge von 40 cm, unser Siebdruckbrett ist 70 cm lang, 30 cm breit und 2 cm stark. Wenn du ein Brett aus Tannen- oder Eichenholz verwendest, sollte es mindestens eine Stärke von 4 – 5 cm haben und für ein Großpferd würde ich ein Brett von 80 cm Länge nehmen. Damit die Wippe keine scharfen Kanten hat, werden die Ecken vom Brett abgerundet. Dazu zeichnest du mit einem runden Gegenstand die Ecken an.



Nun schneidest du die Ecken mit einer Stichsäge aus und schleifst anschließend die Ränder glatt.

 

 

Leg das Brett nun als Schablone auf die Stallmatte, zeichne es ab und schneide es aus. Wer mag, kann seine Equi-Swing Beinwippe vor dem Zusammenbauen noch lackieren. Da wir zurzeit ständig Minustemperaturen haben, ist es in unserer Werkstatt im Moment zu kalt zum Lackieren, das hole ich dann später nach. Mittig vom Brett werden nun, auf der Brettoberseite, die Punkte an denen die Schrauben hinkommen markiert. Mit einem Senkkopfbohrer bohrst du dann die Löcher vor.


Als nächstes legst du die halbe Zaunlatte unter das Brett, so dass seitlich jeweils 5 cm überstehen und schraubst sie fest.


Der Überstand sorgt dafür, dass die Beinwippe nicht kippt und gibt Stabilität. Jetzt befestigst du die zurechtgeschnittene Stallmatte mit den Pappnägeln auf der Brettoberseite.


Damit die Pferdegelenke beim Wippen geschont werden, bringst du zum Schluß, an der Unterseite der Beinwippe an den Enden Gummi oder ein ähnliches Material an.


Fertig! Nun wünsche ich dir viel Spaß beim Bauen und anschließenden Training mit der Equi-Swing Beinwippe.