GYMNASTIKBALL ODER KUSCHELKUGEL 

 

Ein tolles Antischeutraining ist das Spiel mit dem Gymnastikball. Es bringt Abwechslung und Spaß in den Trainingsalltag und sollte auf einem eingezäunten Platz (Halle, Paddock) stattfinden.

 

Neugierig wird der neue Spielgegenstand beschnuppert.

 

Der Anfang ist gemacht, wenn das Pferd den Ball vorsichtig berührt, beschnuppert oder mit dem Huf untersucht. Jedes Interesse und jede Aktion mit dem Ball sollte sofort ausgiebig gelobt und belohnt werden. Nun fangen Sie an den Ball langsam vom Pferd weg zu bewegen, dadurch entsteht bei Ihrem Pferd das Gefühl, dass der Ball ihm weicht. Den Ball in der Anfangsphase nicht in Richtung Pferd rollen, denn damit wird der Ball, bei ängstlichen Pferden, zu einem potentiellen Angreifer und das Pferd reagiert mit Flucht.

 

Lennox und die Kuschelkugel.

 

Folgt Ihr Pferd nun dem Ball, wird es wieder gelobt und mit einer Futtergabe belohnt. Sobald Ihr Pferd verstanden hat, was Sie von ihm möchten, muss es sich noch ein wenig mehr bemühen, um Ihnen eine weitere Futtergabe zu entlocken. 

 

Louis hat erkannt, dass er mit einem Nasenschubser den Ball in Bewegung gesetzt bekommt.

 

Unser Ziel ist es, dass das Pferd selbstständig mit dem Ball spielt. Wie das Ballspiel ausschaut ist von Pferd zu Pferd unterschiedlich. Einige kicken den Ball gekonnt mit dem Huf, andere schubsen ihn mit der Nase vorwärts. 

 

Louis spielt begeistert mit dem Ball.

 

Unsere Ponys spielen nicht nur mit dem Ball, sondern nutzen ihn auch noch als Kuschelkugel, auf der man sich gemütlich ablegen oder besser gesagt abrollen kann.

 

 

 

Die Leckerligabe stellt sich in der Regel von selbst ein, wenn Ihr Pferd begeistert mit dem Ball spielt und auf die Belohnung verzichtet um gleich weiterspielen zu können. Die Belohnung dient eigentlich nur dazu, um das Spiel zu erklären und die Motivation für das Spiel zu wecken.... und wie man auf den Bildern oben sieht mit vollem Erfolg!