DIE  FOHLENSCHULE
 

Viele Ponybesitzer können nit einem Fohlen wenig anfangen, denn solange die Jungtiere noch nicht gefahren, geritten oder longiert werden können, weiß mancher Besitzer nicht
was er mit seinem Ponykind unternehmen soll. Aber gerade diese Zeit lässt sich wunderbar
nutzen, um das Pony auf seine spätere Aufgabe vorzubereiten.  

                                       
Als erstes sind für das Absatzfohlen gleichaltrige Spielkameraden sehr wichtig, denn sie helfen über den Trennungsschmerz von der Mutterstute hinweg und es kann seine Kräfte mit anderen gleichaltrigen messen.

 

 

Unsere Fohlen ziehen nach dem Absetzen in die "Kindergartengruppe" um, dort kümmern sich ein bis zwei ältere Stuten um die Erziehung und ein gesundes Sozialverhalten der Jüngsten. In dieser Gruppe lernen unsere Absatzfohlen von den älteren Pferden und können ihrem Bedürfnis zu spielen, zu kuscheln oder einfach herumzutollen nachgehen.
 

 

Wir üben das Aufhalftern

 

 

Unser Ziel ist es in dieser Zeit, die Beziehung zwischen Mensch und Pferd zu festigen und unsere Absatzfohlen mit vielen Dingen des alltäglichen Lebens vertraut zu machen. Bereits erlernte Fohlenlektionen werden wiederholt um sie weiter zu festigen, so dass sie auch ohne Beisein und Sicherheit der Mutter gelingen. Hierzu gehört auch das Stillstehen und sich aufhalftern lassen, sowie sich willig führen zu lassen, auch wenn die anderen nicht mitlaufen und lieber fressen. 

 



 

Übertreiben Sie es nicht

 

Natürlich ist es sinnvoll mit jungen Pferden viel zu unternehmen, allerdings sollen Lektionen die das Pferdekind geistig beanspruchen höchstens 10 bis 15 Minuten geübt werden. Genau wie bei kleinen Kindern, ist beim Absetzer die Konzentrationsdauer begrenzt. Dauern die Lektionen zu lange, wird das Fohlen unruhig und es klappt letztendlich gar nichts mehr.  

 

Antischeutraining mit einer Plastikplane

 

Besser ist es 10 Minuten konzentriert zu arbeiten, anschließend geht man noch ein paar Minuten Übungen durch, die das Pferdekind schon beherrscht. Die restliche Zeit verbringen Sie mit Streicheleinheiten und genießen das Zusammensein.